Von Rock bis Reggae  -  von Folk bis Funk

        ________________________________________________________seit 1989
       /                                                                /
      /           B E R L I N E R     C O N C E R T T I P S            / 
     /__________________________________________________ by CYRION ___/
                                                        \_________/
 Optionen, History, Spenden  
    Diese Seite dient gleichzeitig der Praesentation von Neuerungen und
    der Historie der Concerttips.Die Concerttips sind ein rein privater
    Dienst,der seit 1988 zuerst in der Mailboxszene heranwuchs und nach
    und nach - siehe History - bis zum aktuellen Stand ausgebaut wurde.
    Viele Eintraege werden automatisch erstellt,alle sind ohne Gewaehr!
    Weiterverbreitung +  Verlinkung sind unter Hinweis auf das Original
    ausdruecklich erlaubt und erwuenscht. Tips, Fehler etc. an   CyNoir 
-----------------------------------------------------------------------------
 Optionen & Anleitungen


- Concerte als Mail
    Anmeldung per meilto:c-oncerts-request@c-base.org?subject=subscribe
    * Sollte das subscriben auf der Mailingliste nicht funktionieren
      einfach eine Mail an live@in-berlin.info schicken mit der
      gewuenschten Mailadresse.

- Concerte nach Datum sortiert
    live.in-berlin.info
    * Direkt unter dem header ist ein Kalender abgebildet,links
      die Monate untereinander, dadrueber die Tage nebeneinander.
    * Click auf den Kreuzungspunkt führt direkt zum Datum.
    * Click auf "Heute" führt zum aktuellen Datum.
    * In der Tabelle selber führt ein Click zurueck zum Kalender.
    * Click auf den Veranstaltunsgpreis fuehrt zur Buchmoeglichkeit.
    * Click auf den Veranstaltungsortsnamen fuehrt zum BVG Stadplan 
      mit Haltestelleninfos, im Umland zu Google Maps
    * Click auf "++" führt zur Homepage des Clubs

- Concerte in Kalenderform 
    clive.in-berlin.info
    * In der moderneren Kalenderform sind alle Links in der Description
      enthalten und selbsterklaerend. 
    * Im URL Feld ist zusaetzlich der Stadtplanlink.

- Concerte nach Bandnamen sortiert
    bands.in-berlin.info
    * Unter dem Header ist eine Alphabetleiste, Click auf den Buchstaben
      fuehrt zu den Bands mit dem Anfangsbuchstaben. 
    * Bei den Bands fuehrt ein Click auf den Preis zur Buchmoeglichkeit 
    * Click auf den Ortsnamen zum Stadplan wie oben. 

- Concerte fuer Handys und Mobiles (HTML Format)
    mlive.in-berlin.info/
    * Im speziellen mobil Format wird zuerst der Monat gewaehlt oder 
      "gestern", "heute", "morgen" zum direkten Sprung zu zeitnahen
      Daten. 
    * Im naechsten Menue wird der Monatstag ausgewaehlt. 
    * Damit landet man bei den veranstaltungen, die nacheinander mit
      "weiter" durchgegangen werden koennen.
    * Click auf die ausgeschriebene Adresse fuehrt zum Stadtplandienst
    * Click auf den Preis zur Buchmoeglichkeit bei Hekticket. Diese
      beiden letzten Moeglichkeiten koennen wegen der grossen Seiten
      speziell bei 1 Kanal GPRS zu langen Ladezeiten fuehren.

- Concerte fuer Handys und Mobiles (WAP Format)
    wlive.in-berlin.info/ (nicht jeder Browser kann WAP (.wml)
    * Das Wap Format ist wie das mobil Format aufgebaut, allerdings
      werden nur die reinen Infos angezeigt, verlinkt wird nicht.

- Concerte im iCal Kalenderformat zum importieren 
    http://livecal.in-berlin.info (nicht webcal)
    * Hier kann man die Concerttips als ICAL (.ics) Datei ziehen. 
      Format fuer Kalenderprogramme mit nur URL als clickbarem Feld

- Concerte im iCal Kalenderformat zum importieren 
    http://livecal2.in-berlin.info (nicht webcal)
    * Ein alternatives Ical Format fuer Kalenderprogramme, bei dem
      URLs sowohl im Beschreibungs- sowie im URL Feld klickbar sind

- Veranstaltungsorte in Berlin und Umland
    clubs.in-berlin.info
    * Eine Liste aller bekannten Veranstaltungsorte in berlin.
      VORSICHT! Einige koennten schon jahrelang geschlossen sein.

- Aktualisierungbenachrichtigung per E-Mail
    Anmeldung per mailto:conspot-request@c-base.org?subject=subscribe
    * Unnoetige Kosten bei erneuter Suche nach neuen per WAP
      oder Mobil-Handys vermeiden. Hauptsaechlich sinnvoll
      wenn Mails auf Handy weitergeleitet werden. Es wird nur 
      das Subject uebertragen.
    * Den eigenen Kalender erst bei Aktualisierung neu laden,
      wenn die Mail eintrifft. Vermeidet unnoetige Updates.
    * Sollte das subscriben auf der Mailingliste nicht funktionieren
      einfach eine Mail an live@in-berlin.info schicken mit der
      gewuenschten Mailadresse.

 History


Geplant: 
     * Das Archiv soll in eine Datenbank eingepflegt werden, so das die
       Concerte ab 1992 zurueckverfolgbar werden. 
     * Selbsteingabe per Webformular mit oder ohne Authentifizierung

2008 Mitte Maerz kamen nocht folgende Dinge hinzu: Die Concerttips als
     RSS sind unter http://liverss.in-berlin.info zu beziehen. Dies
     handelt sich um ein Export der ebenfalls neu hinzugekommenen
     Kalender- statt Listenorientierten Site http://clive.in-berlin.info
     Die Infos bleiben aber die gleichen :-) . Da dieser phpkalender
     zwangsweise die URL mit der Locationadresse verknuepft gib es jetzt
     auch zwei verschiedene ical Formate, eines fuer Mozilla Sunbird
     optimiert und eines fuer eben diesen Kalender. Der Unterschied
     betrifft nur die Verteilung der links (Stadtplan, Clubseite, 
     Hekticket) auf das URL: Feld und die Description 

2008 Anfang Maerz wurden gleich mehrere Dinge umgestellt. Als wichtigste
     Neuerung kam die erste Version einer Direktverlinkung zu eine, 
     Concertkartenservice hinzu. Dies mag als kommerzialisierung der
     Seite erscheinen - allerdinge gehen alle Erloese an den gemein-
     nuetzigen c-base e.V. der diese Concerttips seit Jahren hostet.  
     Als zweites wurde die Verlinkung der Clubnamen auf den Stadtplan-
     dienst entfernt und stattdessen auf den BVG Stadtplan umgeleitet.
     Laut http://www.pietruska.de/03lizenz/lizenz.htm , auf das die 
     BVG verweist, ist dieser Service kostenlos. Die ausserhalb Berlin
     gelegenen Adresse verweisen nach wie vor auf googlemaps. Weiterhin
     wurden noch mehr Clubseiten direkt automatisiert gescannt, so das
     der Service aktueller wird.

2008 Im Januar wurde die Uebernahme weitergehnd automatisiert. Wegen der 
     Verschiedenartigkeit im Seitenaufbau der einzelnen Clubs wurde dazu
     eine eigene Mini-Programmiersprache entwickelt, um die Informationen
     mit Hilfe clubspezifischer Applikationen zu extrahieren. 

2007 Seit Maerz 2007 liegen die Concerttips auch im Ical Format vor. Zu
     finden unter livecal.in-berlin.info

2007 Die seit laengerem defekte Anzeige der Adressen von Veranstaltungsorten
     ausserhalb Berlins wurde seit Februar auf maps.google.de umgestellt.  

2006 Durch die weitere Handy Entwicklung hin zu großen Schirmen hat sich 
     auch eine neue neue Variante der Concerttips angeboten. Sie entspricht
     dem wap Format, ist aber wieder auf html ausgelegt, da einige Browser 
     auf Handys kein wml mehr unterstuetzen.

2003 Ein weitere Mailingliste namens conspot@c-base.org kommt hinzu. Sie
     hat den Zweck statt einer Mail mit den gesamten Concerttips nur eine
     Info zu versenden, die auf einen Update der Site live.in-berlin.info
     und wlive.in-berlin.info/index.wml) hinweist, und zwar nur mit dem
     Subject ohne einen Text im Body. Eine Handyprovider bieten an, sich 
     Mails als SMS auf das Handy schicken lassen, man ist dann informiert  
     das sich das ansurfen der Site lohnt. Auch fuer jemanden, der keine 
     langen Mails lesen moechte, ist dies eine Alternative.Subscriben ist
     moeglich per mailto:conspot-request@c-base.org?subject=subscribe
     
2003 Die Site bands.in-berlin.info kommt hinzu. Hier befinden sich die
     im dargestellten Zeitraum spielenden Bands alphabetisch sortiert.

2002 Fuer das Umland wird eine Verlinkung auf www.map24.de eingefuehrt.
     Ab jetzt sind alle Adressen darstellbar
     
2002 Der www.stadtplandienst.de stellt seine Gratisverlinkung fuer nicht-
     kommerzielle Projekte ein. Ein Ersatz ist schnell bei www.berlin.de
     gefunden.

2002 Die Concerttips sind auch als WAP Sites ueber Handy erreichbar, und
     zwar unter wlive.in-berlin.info/index.wml

2001 Die Site clubs.in-berlin.info kommt hinzu. Sie sind alle aktuellen
     Veranstaltungsorte fuer Concerte in Berlin zu finden.

2000 Die Adresse der Site aendert sich auf live.in-berlin.info
 
1999 Die Verlinkung bei vorhandenen Sites der Clubs bzw. Veranstaltungsorte
     wird eingebaut. 
     
1999 Die Concerttips werden weiterhin mit GFA Basic 3.0 erzeugt. Ab jetzt
     laeuft dies jedoch auf einer Atari St Emulation auf einem PC

1997 Das Webformat aendert sich. Die Tips sind nicht mehr nur eine Text
     Seite im internet, sondern werden mit dem www.Stadtplandienst.de
     verlinkt, ausserdem kommt die Kalenderuebersicht mit Textlinks
     hinzu. Einige Speziallinks ausserhalb Berlins werden eingebaut.
     
1996 Umzug auf den c-base Server und die site www.c-base.org/concerts
     Einrichtung der Maillingliste c-oncerts@c-base.org, die auch heute
     noch in aehnlicher Form existiert. Subscriben ist moeglich per 
     mailto:c-oncerts-request@c-base.org?subject=subscribe

1995 Erster Auftritt im Internet, damals in der TBX.berlinet.de

1993 Die Trennung von woechentlichen News und Langzeitvorschau wird
     aufgrund schnellerer Modems wieder rueckgaengug gemacht.

1992 Die Concerttips werden nicht mehr komplett per Hand erstellt,
     sondern mit einem GFA Basic Programm auf dem Atari ST. Der Aufwand
     sinkt so betraechtlich und als Nebeneffekt werden die Concerttips
     jetzt archiviert.

1991 Zu den Mailboxen kommt die Verbreitung ueber Newsgroups hinzu.
     Die Concerttips erscheinen in BLN/Termine.

1989 Es erfolgt die Trennung in wochentlichen News und Langzeitvorschau. 
     Statt persoenliche Favoriten jetzt alles aus bestimmten Sparten.
     
1988 Die Concerttips erblicken das Licht der Welt - in viel kleinerem
     Umfang wie heute in der Berliner Mailboxszene, unter anderem in der
     chatnoir . Anfangs erschienen nur persoenliche Favoriten.


 Spenden
     Die c-base unterstuetzt das Concerttips Project seit 96 durch die 
     Bereitstellung des Serverplatzes und des Traffics und Traffic ist
     nicht wenig angefallen. Bis Anfang 2008 war der Nutzen relativ 
     gering. Mitte 2007 zeichnete sich eine finianzelle Notlage ab,die
     nur knapp die Insolvenz verfehlt hatte und nur durch Spenden und 
     aussergewöhnliche Aktionen ueberhaupt verhindert werden konnte. 
     Zu eurer Erleichterung und zur Foerderung der c-base sind seid 
     Anfang 2008 die Partnerlinks auf den Concerttips eingerichtet.
     Euer Vorteil ist, das ihr Tickets gleich ueber die Links buchen
     koennt, ihr muesst einfach auf den Preis hinter der jeweiligen 
     Veranstaltung clicken und kommt zur Konzertkasse Hekticket, bei
     jeder Buchung dort bekomtm die c-base eine kleine Gutschrifft.
     Andere Partnerprogramme wie Ebay, Amazon, viele Buch& Elektronik-
     versender findet ihr unter support.c-base.org . Ausserdem
     gibt es noch - da die c-base gemeinuetzig im Sinne der Fort- und
     Weiterbildung ist - steuerlich absetzbar unter www.c-base.org .
     Und wenn euch die c-base richtig gefaellt - man kann dort auch 
     Mitglied werden. Infos ueber die vielfaeltigen Aktivitaeten sind
     zu finden unter:

     www.c-base.org
     logbuch.c-base.info
     events.c-base.info